Skip to main content

Herzlich Willkommen beim Salon!

Das internationale Treffen der Dekorationsmalerei begrüßt alle Interessierten vom 16. – 19. Mai im Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek

Was erwartet die Besucher*innen?

Dekorationsmaler*innen aus der ganzen Welt zeigen live vor Ort ihre Techniken und präsentieren in einer umfangreichen Ausstellung zum Thema „Arbeit und Technik in Hamburg“ die Vielfalt dieses Kunsthandwerkes.

In heutiger Zeit spricht man gerne von Wandmalerei, Murals, Raumgestaltung, Wandgestaltung – ihren Ursprung hat all das in der Dekorationsmalerei – bis in die 1950er Jahre ein feststehender Begriff für Gestaltung im Malerhandwerk mit Schulen in ganz Europa. Die noch älteste bestehende ist das Institut Van der Kelen in Brüssel, der viele der heute agierenden Dekorationsmaler*innen entstammen, aber es gibt neuere kleinere, oft privat geführte Akademien z.B. in den Niederlande, Dänemark, Schweden, Italien, Frankreich, den USA und auch Deutschland.

Wie in vielen Bereichen ist die Qualität unterschiedlich und auch die Geschmäcker. Beim Salon sind all die internationalen Prägungen und Einflüsse zu sehen und es erwartet die Besucher*innen eine einzigartige Ausstellung im Erdgeschoss der alten Fabrik. Japan, die USA, Italien, Frankreich, England, Irland, die skandinavischen Länder, BeNeLux, Österreich oder auch Azerbeidjan – unterschiedlichste Techniken und Herangehensweisen – geprägt von Austausch, Reisen und der eigenen Kultur.

Die Organisatorin Friederike Schulz ist seit 1998 Mitglied des Salons. Als Gastgeberin für Ihr Land ist sie 2024 verantwortlich für die Ausstellung und die Veranstaltungen. Letzteres sind ein absolutes Highlight eines jeden Salons: Im 1. OG der Alten Fabrik wird vor Ort gemalt – hier entstehen live Kunstwerke bei denen die Besucher*innen die Entstehung mitverfolgen können. Marmor- und Holzimitation, Ornamente, Trompe-l´œil-Malerei, Wandbilder. Eine einmalige Gelegenheit den Könner*innen über die Schulter zu schauen und sich den ein oder anderen Trick abzugucken.

Informationen für Besucher des Salons

Veranstaltungsort
Museum der Arbeit
Wiesendamm 3
22305 Hamburg

Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Sonntag: 10.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt/Tickets: für den Besuch des Salons gelten die regulären Museumseintrittspreise. Alle Informationen zum Ticketverkauf und zur Anreise finden Sie unter: https://www.shmh.de/museum-der-arbeit/

Informationen für neue Teilnehmer*innen am Salon

Wenn Sie Teil des Salons werden wollen, ihre Arbeiten zeigen und sich mit Kollegen und Kolleginnen aus der ganzen Welt austauschen, können Sie sich unter info{at)salon-hamburg-2024.de bewerben. Voraussetzung zur Teilnahme ist das professionelle Arbeiten im Bereich der Dekorationsmalerei. Dafür reichen Sie bitte Ihre Webseite oder ein aussagekräftiges Portfolio ein, sowie einen Entwurf des Ausstellungs-Panels (Finale Größe: Maximum: 1m Breit und 2m hoch, rollbares Material). Die Jury wird anhand der Qualität der eingereichten Materialien entscheiden, ob Sie zugelassen werden. Bitte lesen Sie sich das Manifest auf der Salon-Webseite durch, dort werden alle Kriterien ausführlich erläutert. https://www.salonforever.net/manifesto 

Die Teilnahme am Salon ist mit einem Unkostenbeitrag in Höhe von 380,- € verbunden. Weiter Informationen zur Teilnahme: https://www.salonforever.net/application

Support

Bodo Roehr Stiftung

Museum der Arbeit

Kremer Pigmente

Linova

tesa

golden

MIXOL

NORIS Blattgoldfabrik

da Vinci

KEIM

Medienpartner

Malerblatt

Kontakt / Impressum

Siehe auf dieser Seite.

Kontakt: Friederike Schulz – info[at]salon-hamburg-2024.de